FCB holt zwei weitere Verstärkungen für die Innenverteidigung

Reza Hassani
Reza Hassani verstärkt FC Brünninghausen als Team-Manager
08/05/2021
Jugendtraining
Corona-Testzentrum öffnet wieder – Training für Kinder und Jugendliche zunächst wieder erlaubt
16/05/2021

FCB holt zwei weitere Verstärkungen für die Innenverteidigung

Die sportliche Leitung des FC Brünninghausen wird noch mal auf dem Transfermarkt aktiv: Zur kommenden Saison stoßen Firat Cinar und Kubilay Kodaman zum Kader der ersten Mannschaft und erweitern dem Trainergespann aus Rafik Halim und Florian Gondrum die Optionen in der Defensive.

Sowohl der 19-Jährige Cinar, als auch der ein Jahrgang jüngere Kodaman sind auf dem Platz in der Innenverteidigung zuhause und genossen in ihrer Jugendzeit beide eine hervorragende Ausbildung. Kubilay Kodaman schafft im Sommer den Sprung aus unserer eigenen A-Jugend hoch zu den Senioren. Dem Trainergespann stach der talentierte Defensivspezialist schon vor einiger Zeit ins Auge: “Kubilay hat in der Vergangenheit bereits bei uns mittrainiert. Dabei ist er uns durchweg positiv aufgefallen”, sagt Florian Gondrum über seinen neuen Schützling. “Er hat ein sehr gutes Stellungs- und Passspiel, macht sich im Spielaufbau oft geschickt frei, um anspielbar zu sein”.

Für den gebürtigen Dortmunder Cinar liegt der Sprung in den Seniorenbereich hingegen bereits etwa ein Jahr zurück. Nach Stationen bei Rot Weiss Ahlen, TSC Eintracht Dortmund und dem Hombrucher SV wechselte er zur letzten Saison zum Holzwickeder SC in die Oberliga. Am Hombruchsfeld geht er nun in seine zweite Senioren-Saison. “Firat hatte einen etwas weniger gelungenen Start in den Seniorenbereich”, konstatiert Florian Gondrum zwar, ist aber dennoch sicher, dass der Neuzugang am Hombruchsfeld endlich sein Glück finden wird: “Er war bereits bei unserer letzten Trainingseinheit vor der Corona-Pause und sollte eigentlich schon zur Rückrunde zum Kader gehören. Nun stößt er dann zur kommenden Saison dazu. Wir freuen uns auf zwei weitere junge, talentierte Spieler!”

Das sehen wir genauso und freuen uns, Euch bald am Hombruchsfeld begrüßen zu dürfen!

Von Christopher Hönisch