SV Rot-Weiss Deuten - FC Brünninghausen
FC Brünninghausen startet in die Westfalenliga-Saison
04/09/2020
FCB trauert um “Menne” Heinig
06/09/2020

Auftaktsieg bei Rot-Weiß Deuten

Rot Weiß Deuten - FC Brünningausen

Der FC Brünninghausen hat sein erstes Pflichtspiel seit Mitte März mit 1:0 gewonnen. Beim Aufsteiger Rot-Weiß Deuten reichte ein Tor kurz vor der Halbzeit zum verdienten Auftaktsieg.

Während sich beide Mannschaften im ersten Durchgang zunächst noch abtasteten, war es der FC Brünninghausen, der sich auf dem tiefen Rasen nach und nach ein Chancen-Plus erarbeitete. Nach einer spürbaren Anfangsnervosität auf beiden Seiten konnten die Hausherren eine Doppelchance in der 37. Minute zunächst noch in höchster Not vereiteln. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann Sebastian Kruse, der in der 45.+2. Minute nach einem starken Ballgewinn einen Sahnepass in die Spitze spielte. Jonas Telschow verwandelte trocken und sorgte für die verdiente Halbzeitführung.

Nach dem Pausentee kamen beide Teams zu Chancen: Für den FCB scheiterten Domenico Palmieri, Patrick Trawinski und Florian Gondrum jeweils nur knapp. Auf der anderen Seite wusste unter anderem Kapitän Leon Broda die Führung seiner Mannschaft in der 77. Minute haarscharf zu verteidigen.

In einer hitzigen Schlussphase gab es im Anschluss noch einige gelbe Karten, Nickligkeiten und Wortgefechte. Den Elfmeter, den die Gastgeber in der Schlussminute forderten, gab der Schiedsrichter allerdings nicht. Der FC Brünninghausen schlägt somit am ersten Spieltag der Westfalenliga-Saison 2020/2021 Rot-Weiß Deuten mit 1:0 und feiert so einen knappen, aber verdienten Auftaktsieg.

Trainer Rafik Halim war nach dem erwartet umkämpften Spiel stolz auf seine Mannschaft: “Zum Ende hin hatten wir natürlich auch ein bisschen Glück, aber nichts desto trotz ist das ein verdienter Sieg. Ob die erste Elf, oder die, die hinterher reingekommen sind – alle haben ihren Beitrag dazu geleistet. Das ist das, was uns diese Saison stark machen wird. Dass wir als Team agieren”, so der Coach. Für Sechser Onur Tekin hat Halim sogar ein Sonderlob über: “Onur hat ein Wahnsinnsspiel gemacht, hat alles abgeräumt. Chapeau vor dieser Leistung!”.

Auch Kapitän Leon Broda ist mit der Leistung seines Teams zufrieden und bescheinigt der Mannschaft eine “brutale Mentalität”. Es sei wichtig, dass jeder von Nummer 1 bis Nummer 27 alles für das Team gibt, damit man auch solche schweren Spiele gewinnen könne. “Wir haben bis zur letzten Minute gekämpft und alles reingehauen, was ging. Und so am Ende glücklich, aber verdient gewonnen”, lobt der Keeper.

In der nächsten Woche kommt es beim ersten Heimspiel der Saison direkt zum Derby gegen die TuS Bövinghausen. Anpfiff ist um 16 Uhr im Stadion Am Hombruchsfeld. Das Kartenkontingent ist äußerst begrenzt, also greift zeitnah im Vereinsheim zu!