Trawinski und Broda retten dem FCB einen Punkt

Vorbericht zum Spiel gegen DJK TuS Hordel
01/11/2019
Gondrum
Neues Trainerduo gefunden
04/11/2019

Trawinski und Broda retten dem FCB einen Punkt

Foto: Bettina Südmeyer

Der FC Brünninghausen und die DJK TuS Hordel trennen sich mit einem 1:1-Unentschieden. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten der DJK TuS Hordel gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass Hordel der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

In der ersten Halbzeit tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab. Hordel hatte allerdings gefühlt mehr Ballbesitz. Torchancen blieben auf beiden Seiten jedoch Mangelware und so ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

In Durchgang zwei nahm das Spiel mehr Fahrt auf. Der FCB kam nicht mehr richtig zum Zuge und nach 67 Minuten war der Bann der Torlosigkeit aufgehoben. Hordel ging verdient in Führung. Bereits wenige Minuten vorher hatte Brünninghausen Glück, dass Hordel mit einem sehenswerten Distanzschuss nur das Gebälk des FCB-Tores traf. Und hätte der Bochumer Vorortclub seine Chancen gewahrt, wäre das Spiel schon frühzeitig entschieden gewesen.

So aber hielt die Bochumer Freude nicht lange an. 11 Minuten nach der Führung markierte Patrick Trawinski per Kopf den 1:1-Ausgleich (78.). Nun war der FCB am Drücker und hatte in der Schlussphase noch drei große Chancen sich mit einem Sieg zu belohnen. Am Ende blieb es aber bei einem unter dem Strich gerechten Unentschieden.

Der FC Brünninghausen ist nun seit den letzten fünf Spielen unbesiegt und belegt aktuell den 10. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag tritt der FCB zum Dortmunder Derby bei Westfalia Wickede an (Anstoß 14:45 Uhr).

FC Brünninghausen: Leon Broda, Mert Sahin, Hendrik Brauer, Onur Tekin, Sebastian Lötters, Sebastian Kruse, Patrick Trawinski (89. Sebastian Schröder), Anis El Hamassi (67. Domenico Palmieri), Amadeus Piontek (60. Sahin Kösecik), Leon Enzmann (75. Yüksel Terzicik), Florian Gondrum

Tore: 0:1 (67.), 1:1 Patrick Trawinski (77.)

Die gesamte Fotostrecke findet Ihr auf der Facebookseite des FC Brünninghausen.

Fotos: ©Andreas Radosewic / Bettina Südmeyer – Media Team Brünninghausen