Fulminanter Einstand für Halim und Gondrum

Jugendfussball des FC Brünninghausen e.V.
A-Junioren stehen im Endspiel / B-Junioren scheiden aus
08/11/2019

Fulminanter Einstand für Halim und Gondrum

© Andreas Radosewic

Dortmund – 10.11.2019

Im Dortmunder Derby der Westfalenliga 2 erlebte der FC Brünninghausen zunächst einen derben Fehlstart und begeisterte die zahlreich mitgereisten Anhänger dann mit einer fulminanten Aufholjagd.

Westfalia Wickede begann furios und war in der ersten Halbzeit die tonangebende Mannschaft. Bereits nach sieben Minuten führten die Östlichen mit 2:0. Marcel Großkreutz (5.) und Mehmet Erdogan (7.) nutzen Unachtsamkeiten in der FCB-Defensive mit einem Doppelschlag konsequent aus. Die Gastgeber entfachten weiter Druck, Brünninghausen tat sich im Aufbau schwer. Weitere gute Wickeder Torchancen machten FCB-Keeper Leon Broda oder das Aluminium zunichte. Schrecksekunde dann in der 29. Minute. Nach einem Zusammenprall zwischen dem Wickeder Torhüter Remmert und FCB-Verteidiger Sebastian Schröder mussten beide Spieler verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Erst kurz vor dem Seitenwechsel kam Brünninghausen dann besser ins Spiel. Noch in der Nachspielzeit des ersten Durchlaufs fiel der Anschlusstreffer. Muhammed Doganalp Cakir lenkte das Leder ins eigene Tor (46.) – der FCB war wieder dran.

In der Halbzeitpause schien das frisch gebackene Trainerduo Rafik Halim/Florian Gondrum die richtigen Worte gefunden zu haben. Eine sehenswerte Kombination von Yüksel Terzicik auf Spielertrainer Flo Gondrum führte in der 51. Minute zum verdienten Ausgleich. Wickede schien ausgepowert zu sein, der FCB war jetzt viel präsenter. In der 84. Minute setzte sich Patrick Trawinski über die linke Seite gut in Szene und traf ins lange Eck zum entscheidenden 3:2 aus Brünninghauser Sicht.

Am Ende war es sicherlich ein glücklicher Derby-Sieg für den FCB. Allerdings muss man nach einem frühen 0:2-Rückstand auch erst mal wieder so zurückkommen. Leon Enzmann zur Aufholjagd: „Die Fans haben uns heute so nach vorne gepeitscht, wir haben alles mitbekommen, es war einfach der Hammer.“ Moral und Kampfgeist haben beim FCB auf jeden Fall gestimmt. Und so feierte das Team auch nach Spielschluss ausgelassen.

Der FC Brünninghausen machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem neunten Platz. Exakt sechs Spiele ist es her, als der FCB das letzte Mal verlor. Nächster Prüfstein ist am 17.11.2019 auf der heimischen Anlage „Am Hombruchsfeld“ der Lüner SV.

FC Brünninghausen: Leon Broda, Mert Sahin, Hendrik Brauer, Onur Tekin, Sebastian Lötters (54. Anis El Hamassi), Sebastian Kruse, Sebastian Schröder (29. Domenico Palmieri), Yüksel Terzicik (82. Luke Bastian Newman), Patrick Trawinski (90. Valentyn Yarokha), Florian Gondrum, Leon Enzmann

Tore: 1:0 Marcel Großkreutz (5.), 2:0 Mehmet Erdogan (7.), 2:1 Eigentor (46.), 2:2 Florian Gondrum (51.), 2:3 Patrick Trawinski (84.)

Die gesamte Fotostrecke findet Ihr auf der Facebookseite des FC Brünninghausen.

Fotos: ©Andreas Radosewic / Bettina Südmeyer – Media Team Brünninghausen